Wenn Arbeitnehmer im Ausland arbeiten – Auswirkungen auf die Sozialversicherung

EU/EWR/Schweiz (A1-Bescheinigungen) und andere Staaten


Seminarart
firmeninternes Seminar 
Seminarform
Präsenz-Seminar  Online-Seminar 
Kategorie
Auslandsentsendung, Meldeverfahren, Sozialversicherung
Dauer
1-2 Tage
Gebühr pro Person
auf Anfrage
Teilnehmer maximal
-
Termine
-
Buchungsnummer
I-AUSBAS

Seminarbeschreibung

Sie sind ein global tätiges Unternehmen und Ihre Mitarbeiter arbeiten in Europa oder sogar weltweit. Dann ist die richtige Absicherung der Arbeitnehmer während ihres Auslandseinsatzes ein wichtiges Thema. Für Ihre Arbeitnehmer, damit keine Lücke in ihrem Sozialversicherungsschutz eintritt und möglichst deutsches Recht fortbesteht (Stichwort: A1) und für Sie, damit sie die Beiträge korrekt abführen und Strafzahlungen vermeiden.

In der Praxis ist es nicht immer ganz einfach, die unterschiedlichen Fallgestaltungen richtig voneinander abzugrenzen. Dies gilt auch für die unterschiedlichen Entsenderegelungen zwischen Europa, den Staaten mit denen Deutschland Sozialversicherungsabkommen geschlossen hat und solche Staaten, mit denen kein Abkommen besteht.

Wir geben Ihnen einen Überblick und helfen Ihnen mit praktischen Ländertabellen die unterschiedlichen Fallgestaltungen sicher voneinander abzugrenzen. So können Sie Fachabteilungen und Mitarbeiter entsprechend sensibilisieren. Damit werden Strafzahlungen, nachträgliche Korrekturen und ungeplante Systemwechsel in ein ausländisches Sozialversicherungssystem vermieden.

Seminarthemen

  • Verschiedenartige Einsätze richtig abgrenzen: Beschäftigung, Entsendung, Mehrfachbeschäftigung
  • EU-Staaten, EWR-Staaten, Schweiz, Staaten mit Sozialversicherungsabkommen und die übrige Welt
  • Wie funktioniert eigentlich EG-Recht und wie wirkt sich das auf Beschäftigungen in Europa aus?
  • Der Unterschied zwischen Sozialer Sicherheit und Sozialversicherung
  • Wen bindet die Entscheidung der Einzugsstelle rechtlich und wen nicht?
  • Wie ist der Mitarbeiter bei einem Auslandseinsatz optimal geschützt und wo stecken Fallstricke
  • Wie wirkt sich ein Salary-Split auf die Sozialversicherung aus und warum ist das so unterschiedlich?
  • Wer muss bei einem Auslandseinsatz wann, was wissen?
  • Der Unterschied zwischen EG-Verordnung und Entsende-Richtlinie
  • Worauf ist zu achten, wenn ein entsandter Arbeitnehmer später lokalisiert wird
  • Wer hilft in der Praxis bei welchen Fragen

Teilnehmer-Feedback

Das Seminar wurde bisher von 23 Teilnehmern folgendermaßen bewertet:
1,0
Fachkompetenz
1,2
Methodenkompetenz
1,2
Seminarskript

Teilnehmerstimmen

Referenten

Bernd Christl

Bernd Christl

Dipl.-Betriebswirt (FH)
  • Krankenkassenfachwirt und Rentenberater
  • 22-jährige Erfahrung als haupt- und nebenamtlicher Referent im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung
  • Langjährige Tätigkeit bei der Deutschen Krankenversicherung Ausland (DKVA)

Technische Voraussetzungen

Als technische Voraussetzungen sollten – neben einer schnellen Internetverbindung – ein Headset bzw. Mikro und Lautsprecher vorhanden sein. Pro Teilnehmer ist ein eigener PC/Laptop erforderlich.

Uhrzeit

Orte und Termine

Firmeninternes Seminar

Dieses Seminar ist als firmeninternes Seminar buchbar. Selbstverständlich können die Themenschwerpunkte nach Ihren individuellen Anforderungen zusammengestellt werden. Auf Wunsch erstellen wir Ihnen ein individuelles Weiterbildungskonzept sowie ein unverbindliches Angebot.

Haben Sie Fragen zum Seminar? Wir beraten Sie gerne

Anfrage stellen

Bitte rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Kundenbetreuung

07261 402-1915


    Kursempfehlungen für Sie