Sachbezugsfreigrenze und Betriebsveranstaltungen

Kompakte und verständliche Vermittlung des steuerlichen Hintergrundwissens


Seminarart
firmeninternes Seminar 
Seminarform
Online-Seminar 
Kategorie
Lohnsteuer
Dauer
2½ Stunden
Gebühr pro Person
190,- EUR zzgl. MwSt.
Teilnehmer maximal
15
Termine
-
Buchungsnummer
W-SachBV

Seminarbeschreibung

Die korrekte Behandlung und Abrechnung von Sachbezügen stellen die Entgelt- und Personalabteilungen immer wieder vor große Herausforderungen.

Insbesondere auch bei den Themen „Betriebsveranstaltungen“ und „steuerfreie Sachbezüge im Rahmen der 50 EUR-Freigrenze“ gibt es immer wieder Unsicherheiten und Zweifelsfragen.

Seit den gesetzlichen Neuregelungen zur Sachbezugsfreigrenze besteht in der Praxis eine große Unsicherheit, welche Leistungen und Abläufe im Detail noch steuerfrei bleiben können bzw. welche Zuwendungen als steuerpflichtiger Barlohn von der Finanzverwaltung eingestuft werden.

Nun hat die Finanzverwaltung endlich das lange ersehnte klarstellende BMF-Schreiben veröffentlich, welches für mehr Rechtssicherheit und Klarheit in der Abrechnungspraxis sorgt.

In diesem Seminar wird die Thematik unter Einbindung des neuen BMF-Schreibens ausführlich erläutert. Außerdem werden noch andere Sachverhalte, wie zum Beispiel die sog. „Aufmerksamkeiten“ oder „Arbeitsessen“ angesprochen, die weitere Spielräume für steuerfreie Zuwendungen bieten.

Auch das Thema „Betriebsveranstaltungen“ sorgt regelmäßig für Diskussionsbedarf. Viele rechtliche Detailregelungen sind in diesem Zusammenhang zu beachten, um keine Überraschungen in den Lohnsteuer- bzw. SV-Außenprüfungen zu erleben.

Zu beachten sind unter anderem folgende Punkte:
Anzahl der steuerfreien Veranstaltungen pro Jahr und pro Arbeitnehmer, korrekte Berücksichtigung der relevanten Kosten einer Betriebsveranstaltung, Pauschalierungsmöglichkeiten bei Entstehen von steuerpflichtigem Arbeitslohn, Abgrenzung zu anderen Veranstaltungen, Stolperfallen in der Sozialversicherung.

Seminarthemen

  • Allgemeine Bewertung von Sachbezügen
  • Die 50 EUR-Sachbezugsfreigrenze
  • Voraussetzungen für die Steuerfreiheit im Rahmen der 50 EUR-Freigrenze
  • Neue Regelungen in Verbindung mit Gutscheinen und Geldkarten
  • Das neue BMF-Schreiben und Übergangslösungen
  • Definiton von sog. "Aufmerksamkeiten" mit typischen Beispielen
  • Zusammentreffen von "Aufmerksamkeiten" und anderen Sachbezügen
  • Stolperfallen der 50 EUR-Sachbezugsfreigrenze
  • Anzahl und Voraussetzungen für steuerfreie Betriebsveranstaltungen
  • Sonderfälle und Abgrenzung zu anderen Veranstaltungen
  • Geschenke und Verlosungen anlässlich von Betriebsveranstaltungen
  • Pauschalierungsmöglichkeiten und die damit verbundenen Gefahren in der Sozialversicherung
  • Tipps und Praxishinweise

Teilnehmer-Feedback

Teilnehmerstimmen

Referenten

Uwe Frank

Uwe Frank

Dipl.-Betriebswirt (FH)
  • Rentenberater und Geschäftsführer der LOHNAKAD GmbH
  • Seit 25 Jahren als Dozent in den Themenbereichen der Entgeltabrechnung sowie der betrieblichen und gesetzlichen Rentenversicherung tätig

Technische Voraussetzungen

Als technische Voraussetzungen sollten – neben einer schnellen Internetverbindung – ein Headset bzw. Mikro und Lautsprecher vorhanden sein. Pro Teilnehmer ist ein eigener PC/Laptop erforderlich.

Uhrzeit

Orte und Termine

Firmeninternes Seminar

Dieses Seminar ist als firmeninternes Seminar buchbar. Selbstverständlich können die Themenschwerpunkte nach Ihren individuellen Anforderungen zusammengestellt werden. Auf Wunsch erstellen wir Ihnen ein individuelles Weiterbildungskonzept sowie ein unverbindliches Angebot.

Haben Sie Fragen zum Seminar? Wir beraten Sie gerne

Anfrage stellen

Bitte rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Kundenbetreuung

07261 402-1915


    Kursempfehlungen für Sie